Ich erkläre mich mit den Nutzungsbedingungen für den Downloadbereich der Website „Grundschul-Blog“ einverstanden. Ich weiß, dass ich zudem die spezifischen Nutzungshinweise beachten muss, die sich an den einzelnen Materialien befinden.

Startseite/Kategorien/Zebra im Klassenzimmer/Der Buchstabe der Woche – G, g

Der Buchstabe der Woche – G, g

Von | 2017-11-27T15:41:51+00:00 27. November 2017|Zebra im Klassenzimmer|0 Kommentare

Nun folgt das G g!

Zum Buchstaben und Laut G,g:

Die Zeichen für das große und kleine G/g sind nicht ganz leicht erlernbar, da Groß- und Kleinbuchstabe sich von der Form her unterscheiden: Während das G geöffnet ist, besteht das kleine g aus einem geschlossenen Kreis und wird abwärts unter die Grundlinie geführt.

Die Artikulation am oberen Zungenrücken kann durch einen Finger oberhalb des Kehlkopfes bewusstgemacht werden.

Das stimmhafte /g/ kann mit dem stimmlosen /k/ kontrastiert werden („Handprobe“).

Schreibanweisung im Film: Großer Halbkreis, hoch, rein und runter (G). Kleiner Halbkreis, hoch, Strich nach unten, Schwung nach links (g).

Aufgaben des Arbeitsblattes zum Buchstaben G,g

  1. Wo hörst du G, g? Schreibe. (Phonem /g/ identifizieren)
    Dies ist eine Aufgabe zur phonologischen Bewusstheit, in der der Laut /g/ als Anlaut des Wortes oder einer Silbe des Wortes identifiziert werden soll. Nachdem die Schüler die hinter den Abbildungen stehenden Wörter (halb-)laut bzw. innerlich in gesprochene Sprache übersetzt haben, müssen sie die Laute segmentieren und analysieren, ob das /g/ im jeweiligen Wort als An- oder Inlaut auftaucht. Das entsprechende Zeichen oder wird dann in die Kästen darunter eingetragen.An den Wörtern Koffer und Kuchen können ggf. mögliche Abweichungen von Dialekt und Standardsprache (sächsisch *Guchen und *Goffer ) besprochen werden.
  2. Lies und kreuze an. (Wortzusammensetzung aus Silben, Silbenlesen)
    In dieser Leseübung muss die zu der bereits vorgegebenen zweiten Silbe passende erste Silbe angekreuzt werden. Bilder unterstützen die Sinnentnahme und können bei schwächeren Schülern auch Ausgangspunkt des Leseprozesses sein.

Ideen zur Weiterarbeit

Der Umriss einer Gans kann mit kleinen und großen G’s ausgefüllt werden.

Die Schüler schreiben unter Zuhilfenahme der Schreibtabelle Akrostichons mit G-Wörtern.

Beispiel:

Gut Gatter
Ameise Ratte
Nagel Ameise
Segel Senf

„Alle Vögel fliegen hoch“: Die Schüler sprechen im Chor: „Alle Vögel fliegen…“ und trommeln dabei auf den Tisch. Der Lehrer nennt Wörter oder hält Bildkarten hoch. Enthält das Wort ein /f/, so müssen die Hände der Schüler bei „hoch“ in die Luft gezogen werden. Enthält das Wort kein /f/, so wird weiter getrommelt.
Der Schüler, der sich falsch verhält, nennt das nächste Wort oder scheidet aus.

Viel Spaß mit unseren Anregungen
Bernadette Girshausen
PS: Und auch hier der Hinweis auf unsere selbstgedrehten Lautgebärden-Videos und unsere Lautgebärden-Fotos.

Buchstabe der Woche G

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen