Ich erkläre mich mit den Nutzungsbedingungen für den Downloadbereich der Website „Grundschul-Blog“ einverstanden. Ich weiß, dass ich zudem die spezifischen Nutzungshinweise beachten muss, die sich an den einzelnen Materialien befinden.

Startseite/Kategorien/Zebra im Klassenzimmer/Der Buchstabe der Woche – I, i

Der Buchstabe der Woche – I, i

Von | 2017-09-07T11:36:49+00:00 4. September 2017|Zebra im Klassenzimmer|11 Kommentare

Liebe ErstklassenlehrerInnen, wir haben für Euch eine kleine Überraschung vorbereitet! Ab jetzt erhaltet ihr jede Woche Material zu einem Buchstaben:

1. Einen Artikel mit passendem didaktischen Kommentar, in dem die Anforderungen der einzelnen Übungen und deren Intentionen näher erläutert und mögliche Schwierigkeiten sowie weiterführende Praxisideen benannt werden.

2. Einen „Buchstabe-der-Woche“-Film, der ebenfalls kostenlos ist und auf dem Whiteboard, Tablet oder Smartphone den Schülern gezeigt werden kann. Die Filme wurden von mir erstellt und können meiner Meinung nach die Schreibrichtung und –abfolge besser vermitteln, als dies alleine durch die Printmaterialien möglich ist. Zudem wird in der audiovisuellen Ausgabe die Präsentation der Buchstaben-Laut-Verbindung möglich.

3. Eine Kopiervorlage mit ergänzenden Übungen zur Festigung des Buchstabens und dessen Lautbeziehung.

Nicht jeder Schüler kann die Buchstabenformen und Lautbeziehung alleine durch Verwendung der Schreibtabelle erlernen. Mit den Plus-Heften und den daran anknüpfenden, ergänzenden Kopiervorlagen und Filmen, hoffen wir, sinnvolle Übungen zum Erwerb der Druckschrift anzubieten, mit denen sie die Buchstabenkenntnisse bei den Schülern festigen können.

Wir veröffentlichen die Artikel in der Progression des Buchstabenheftes von Zebra. Wir beginnen also mit dem I,i.

Zum Buchstaben und Laut I,i:

Die Buchstaben I und i sind graphomotorisch einfach zu realisieren und bedürfen keiner großen Übung. Dagegen ist die Laut-Buchstaben-Beziehung so festgelegt, dass das i nur dem Kurzvokal zugeordnet wird. Das lange i wird durch das Graphemcluster ie verschriftet. Wenige Ausnahmen wie „Tiger“ und „Igel“ stellen insofern Merkschreibungen dar und gelten nicht als lautgetreute Schreibungen.

Schreibanweisung im Film: Langer Strich abwärts (I). Kurzer Strich mit Pünktchen (i).

Aufgaben des Arbeitsblattes zum Buchstaben I,i

  1. Male I und i an. (Graphem I und i identifizieren)
    Hierbei handelt es sich um eine einfache Wiedererkennungsaufgabe zur optischen Identifikation der Zeichen.
  2. Wo hörst du I? Schreibe. (Phonem /i/ identifizieren)
    Dies ist eine Aufgabe zur phonologischen Bewusstheit, in der der Laut /i/ bzw. /ɪ/ identifiziert werden soll. Nachdem die Schüler die hinter den Abbildungen stehenden Wörter (halb-) laut bzw. innerlich in gesprochene Sprache übersetzt haben, müssen sie die Laute segmentieren und analysieren, ob das /i/ oder /ɪ/ im jeweiligen Wort als An- oder Inlaut auftaucht. Das entsprechende Zeichen oder wird dann in die Kästen darunter eingetragen.
    Achtung!: Die Wörter „Inliner“ und „Insel“ können den Schülern Schwierigkeiten bereiten, da diese die Kurzvariante /ɪ/ beinhalten, die schwieriger hörbar ist als das lange /i/.
    Das Wort „Igel“ wurde verwendet, da es in der Schreibtabelle auftaucht und nur, da es sich um eine reine Hörübung handelt. Die Schreibung ist hingegen als Merkschreibung gesondert zu behandeln (siehe oben).
  3. Schreibe mit der Schreibtabelle
    (Verwendung der Schreibtabelle unter Nutzung der Graphem-Phonem-Korrespondenzen)
    Hier erhalten die Schüler Gelegenheit, erste Wörter mithilfe der Schreibtabelle zu verschriften. Für Schüler, die bereits über Buchstabenkenntnisse verfügen, die über die noch nicht erarbeiteten hinausgehen, sollte dies kein Problem darstellen und evtl. auch bereits ohne Tabelle gelingen.

Buchstabe der Woche I, i – Ideen zur Weiterarbeit

Weitere Wörter mit langem und kurzem /i/ können gesammelt werden (Bild- und Wortkarten verwenden). Das I bzw. i kann hier unterstrichen werden und den Schülern fällt evtl. selbstständig auf, dass das lange i immer verschriftet wird. Entdecken die Schüler dies, so kann die Schreibung kurz besprochen und bei der Behandlung des ie noch einmal genauer thematisiert werden.

Habt ihr noch weitere Ideen zum Buchstaben der Woche? Dann schreibt uns einen Kommentar.

Viel Spaß und liebe Grüße

Bernadette Girshausen
PS: Vielleicht sind in diesem Zusammenhang unsere selbstgedrehten Lautgebärden-Videos und unsere Lautgebärden-Fotos für euch nützlich?

 

 

Arbeitsblatt Buchstabe der Woche I, i

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen