eyJpZF9maWVsZCI6IklEIiwiX19kZWZhdWx0c19zZXQiOnRydWV9

///Wörterbucharbeit einmal spielerisch: Wer findet die meisten Wörter?

Wörterbucharbeit einmal spielerisch: Wer findet die meisten Wörter?

Von | 2018-10-19T11:25:14+00:00 29. Oktober 2018|Zebra im Klassenzimmer|0 Kommentare

Wörterbucharbeit einmal anders

Der strategiegeleitete Deutschunterricht nach FRESCH ist meinen Drittklässlern eine große Hilfe auf dem Weg zur sicheren Rechtschreibung. In den täglichen Übungsphasen, die ich z.B.  mit den Übungen „Der harte Brocken“ oder „Der Satz des Tages“ (Beschreibung siehe Download) durchführe, wenden sie die Strategien zielgerichtet an und kommentieren die richtige Schreibweise der Wörter. Zunehmend sicher nutzen die Kinder ihr Wissen auch bei der selbständigen Korrektur eigener Texte.

Nur das Nachschlagen im Wörterbuch  finden viele eher mühsam und vernachlässigen es gern, was natürlich oft fehlerhafte Schreibweisen zur Folge hat. Zum Training dieser wichtigen Methode habe ich mir im Rahmen einer Wörterbuchwerkstatt das Spiel „Wer findet die meisten Wörter?“ (siehe Download)  ausgedacht.

 


Spiel „Wer findet die meisten Wörter?“ So funktioniert’s

Die Kinder spielen das Spiel in Kleingruppen. Der Spielleiter zieht aus einem Kärtchenstapel (siehe Download) einen Oberbegriff oder eine Umschreibung. Die Mitspieler schreiben in einer Minute Wörter auf, die inhaltlich dazu passen. Als Zeitmesser dient eine Sanduhr.

Nach dem STOPP- Zeichen lesen die Mitspieler der Reihe nach die Begriffe vor und die inhaltliche Zugehörigkeit wird kontrolliert. Danach kontrolliert die Gruppe gemeinsam die Rechtschreibung mit dem Wörterbuch oder Duden, denn nur für ein richtig geschriebenes Wort gibt es einen Punkt.


Was bewirkt das Spiel?

Bei diesem Spiel werden gleich mehrere Lehrplanschwerpunkte trainiert. Die Kinder setzen sich inhaltlich mit Begriffen aus ihrer Umwelt auseinander, legen thematische Wortsammlungen an, üben den sachgerechten Umgang mit dem Wörterbuch und entwickeln bei der Diskussion über die Schreibweise der Wörter ihre Rechtschreibsensiblität weiter. Sie sind Gegenspieler und trotzdem ein Team, denn die gemeinschaftliche Berichtigung fehlerhafter Wörter hilft auch schwächeren Schülern.

Das Spiel ist inzwischen fester Bestandteil unserer Lernstraße und wird von den Kindern in der Gleitzeit oder in Freiarbeitsphasen immer wieder gern gespielt. Die Kinder erfinden neue Kärtchen mit Oberbegriffen und legen ganze Wörterlisten zu bestimmten Begriffen an.

Schreibt doch mal, welche Ideen und Tipps ihr habt, um den Kindern die Wörterbucharbeit schmackhaft zu machen?

Herzliche Grüße in den Herbst
Eure Michaela Bimböse


Download

Kopiervorlagen Spielideen
Danke!
26 Leser haben sich für diesen Beitrag bedankt.
Klicke auf's Herz und sag Danke.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen