eyJpZF9maWVsZCI6IklEIiwiX19kZWZhdWx0c19zZXQiOnRydWV9

///Verfassen von Texten – die neue Zebra Schreibblume als Schreibhilfe

Verfassen von Texten – die neue Zebra Schreibblume als Schreibhilfe

Von | 2018-10-10T11:52:57+00:00 30. September 2018|Zebra in eigener Sache|0 Kommentare

Das Verfassen von Texten wird erleichtert durch die Zebra Schreibblume

Die Schreibblume unterstützt die Kinder beim Verfassen eigener Texte. Im Arbeitsheft Lesen/Schreiben 2 werden auf den einzelnen Blütenblättern zunächst grundlegende Tipps zum Schreiben eigener Texte aufgeführt, die in den folgenden Jahrgangsstufen aufgegriffen und ausgebaut werden. Die Schreibblume besteht aus vier verschiedenfarbigen Blütenblättern. Auf der Vorderseite finden die Kinder jeweils einen Schreib-Tipp und auf der Rückseite einen weiteren Tipp (vgl. LHB, S. 5).

Die Schreibblume dient in Zukunft beim Verfassen eigener Texte als Schreibhilfe. Dabei ist es wichtig, die SchülerInnen nach genauer Einführung der einzelnen Blütenblätter immer wieder daran zu erinnern, die Schreibblume einzusetzen.

Jedes Blütenblatt wird im Arbeitsheft zunächst eingeführt (siehe Seiten 7, 11, 33 und 47).


Aufbau der Schreibblume

1. Blütenblatt:

Vorderseite: Denke Dir eine Überschrift aus.

Rückseite: Macht die Überschrift neugierig? 

Die SchülerInnen suchen aus vorgegebenen Überschriften eine passende zu einem Text aus, bevor sie selbstständig eine Überschrift formulieren.

Zuvor könnt ihr gemeinsam mit euren SchülerInnen Kriterien für passende Überschriften sammeln. Eine Überschrift:

  • macht neugierig
  • ist nicht zu lang
  • verrät nicht zu viel
  • passt zum Thema des geschriebenen Textes
  • ist kein ganzer Satz

2. Blütenblatt:

Vorderseite: Schreibe ganze Sätze.

Rückseite: Denke an die Punkte.

Dieses Blütenblatt erinnert die Kinder an das Formulieren ganzer Sätze und das Setzen des Punktes am Satzende.

3. Blütenblatt:

Vorderseite: Verwende passende Wörter.

Rückseite: Schreibe so genau wie möglich: Die Schnecke kriecht. Der Hase hoppelt. Das Kind rennt.

Zebra Franz gibt bei diesem Blütenblatt den Tipp, dass passende Wörter einen Text interessanter machen und man sich genauer vorstellen kann, worum es geht.

Die SchülerInnen üben z.B. dazu in einer Aufgabe im Arbeitsheft die Verwendung passender Wörter aus den Wortfamilien „sagen“ und „gehen“.

4. Blütenblatt.

Vorderseite: Halte die Reihenfolge ein.

Rückseite: Achte darauf, dass du nichts vergisst.

Anhand der Nummerierung von Bildern auf Seite 47 des Arbeitsheftes üben die SchülerInnen das Einhalten der richtigen Reihenfolge auch beim Schreiben einer Geschichte.

Franz gibt außerdem den Tipp darauf zu achten, dass nichts vergessen wird.

Ein kleines Piktogramm vor Aufgabenstellungen erinnert die Kinder auf den Arbeitsheftseiten an die Verwendung der Schreibblume.


Ein Praxistipp

Bei der Vorbereitung dieses Materials sollte darauf geachtet werden, dass man die Blütenblätter vor dem Ausschneiden laminiert. Die einzelnen Blütenblätter können dann mit einer Lochzange gelocht und durch eine Musterklammer miteinander verbunden werden. Dadurch ist eine längere Überlebensdauer der Schreibblume gewährleistet. Probiert sie aus und berichtet uns in den Kommentaren von euren Erfahrungen!

Sonnige Grüße

Eure Anna

Danke!
8 Leser haben sich für diesen Beitrag bedankt.
Klicke auf's Herz und sag Danke.